Schulleben

Berichte aus unserem vielfältigen Schulleben

Mit einem großen Festakt feierte die Erich Kästner-Schule am 13.12.2018 ein großes Jubiläum. Vor 90 Jahren wurde die erste HIlfsschule in Northeim gegründet. Über die Jahre fanden nicht nur mehrere Orts- sondern auch einige Namenswechsel statt. In den 70er Jahren wurde die Schule nach dem Schriftsteller Erich Kästner benannt. Dieser war auch das Thema der vorausgehenden Projekttage.

Die Klassen beschäftigten sich auf verschiedene Art und Weise mit Erich Kästner. Dabei wurden nicht nur kleine Kunstwerke hergestellt, sondern auch Bücher gelesen, Filme geschaut und geschichtliche Aspekte beleuchtet.

Schulleiter Joachim Brinkmann ließ die 90 Jahre der Schule in seiner Festrede Revue passieren. Die Schulsprecher berichteten den zahlreichen Gästen, wie wichtig die EKS für sie ist. Nach Beiträgen der Theater-AG und der Tanz-AG konnten dann die Ergebnisse der Projektwoche bestaunt werden. Die Zahlreiche Kuchenspenden und Bratwürstchen sorgten dann für das leibliche Wohl.

Wie in jedem Jahr machte sich auch dieses Mal die gesamte Erich Kästner-Schule zu einem Wandertag auf. Dieses Jahr ging es nach Bad Harzburg. Zuerst konnten die Schüler beim Baumwipfelpfad an verschiedenen Stationen mehr rund ums Thema Wald erfahren.

IMG 9384

Anschließend ging es auf einem Wanderweg aufwärts zur Harzburg. Hier konnte man an vielen Punkten die Aussicht genießen.

Wie kümmere ich mich um ein Baby? Was mache ich, wenn das Kind schreit? Komme ich mit dem Schlafmangel zurecht?

Diese Fragen konnten sich acht Schülerinnen der 9. und 10. Klasse beantworten. Für 4 Tage erprobten sie an computergesteuerten Babypuppen, wie es ist, für einen Säugling verantwortlich zu sein. Windeln wechseln, baden, füttern, beruhigen ... das alles stand auf der Tagesordnung. Zu zweit oder auch alleine trugen sie die Verantwortung für eine Säuglingspuppe.

 

Zusätzlich wurde ein Mütterzentrum besucht, sie erfuhren wie Babynahrung zubereitet wird und an wen man sich wendet, wenn man Hilfe braucht.

Für alle war es eine interessante und lehrreiche Erfahrung.

Ich würde auch gerne wählen!" Diese Aussage eine Schülerin ist kein Einzelfall. Anlässlich der Bundestagswahl nahmen die Schüler der 8. bis 10 Klasse an dem Projekt Juniorwahl teil. Hierbei beschäftigen sich die Schüler aktiv mit Wahlen und Parteien in Deutschland. Somit soll das politische Interesse gefördert werden. Die 10 HS erstellte zusätzlich Infostände zu den Parteien, auf denen das Parteiprogramm in einfacher Sprache kurz vorgestellt wurde.

Am 21.09.2017 war es dann soweit. Die Oberstufenschüler durften ihre Stimme abgeben. Mit ihrer Wahlbeteiligung in der Hand durften sie dann in eine echte Wahlkabine gehen und ihre Kreuze setzen. Sogar die Northeimer Allgemeine berichtete in der Ausgabe am 22.09. darüber (hieraus entstammt auch das Foto). Vielen Schülern wurde bewusst, dass Politik nicht einfach ist, es aber wichtig ist sich damit zu beschäftigen und wählen zu gehen.

                                    
            

Das Wahlergebnis an der EKS ist folgendes:

Erststimme:
43% CDU, 38% SPD, 6% AfD, 4 % FDP, 4% Linke , 2% Grüne

Zweitstimme:
36% SPD, 26% CDU, 9% Grüne, 9 % FDP, 9% AfD, 4% NPD, 4% Linke, 2% Tierschutzpartei

Die Wahlbeteiligung lag bei sensationellen 82 %.